Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Smart Materials

Holger Böse (Hrsg.)

ISBN978-3-8343-6265-0
Auflage1. Auflage 2023
Seiten454 Seiten
Produktart Buch, E-Book
Sprache Deutsch
Produktart

129,80 €*

Als Sofortdownload verfügbar

Hinweis: Als Firmenkunde erhalten Sie einen Mengenrabatt ab einer Abnahmemenge von 10 Exemplaren. Die Bücher dürfen ausschließlich für den Eigenbedarf genutzt und nicht weiter verkauft werden. Weitere Informationen unter Firmenlizenzen

Produktinformationen "Smart Materials"

Smart Materials

Eigenschaften und Einsatzpotenziale für die Mechatronik

Im Gegensatz zu den bereits etablierten Werkstoffen handelt es sich bei Smart Materials um Materialien, deren Eigenschaften sich durch externe Anregungen wie Licht, Wärme sowie elektrische und magnetische Felder in starkem Maße beeinflussen lassen. Zukünftig werden mechatronische Funktionen, die bisher von komplexen Komponenten oder Systemen erfüllt wurden, mehr und mehr durch Smart Materials erzeugt oder zumindest unterstützt. Ziel ist es, den Aufwand und die Kosten für ein neues Produkt zu senken oder sogar neue mechatronische Funktionen zu erschließen, die mit konventionellen Technologien gar nicht realisierbar wären. Wichtig ist, dass für die gewinnbringende Nutzung von Smart Materials ein Umdenken in der Entwicklung erforderlich ist. Das Buch will hierbei unterstützen.

Die Autoren geben eine grundlegende Einführung in die verschiedenen Klassen adaptiver Materialien. Dabei werden sowohl die besonderen Materialeigenschaften als auch die vielfältigen Möglichkeiten zur Realisierung neuer Produkte dargestellt.

  • Piezokeramische Materialien
  • Thermische Formgedächtnislegierungen
  • Dielektrische Elastomere
  • Piezoelektrische Polymere
  • Formgedächtnispolymere
  • Magnetorheologische Flüssigkeiten
  • Elektrorheologische Flüssigkeiten
  • Magnetorheologische Elastomere
  • Magnetische Formgedächtnislegierungen
  • Magnetostriktive Materialien

 

Der Herausgeber:

  • Dr. Holger Böse, ehemals Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg

Die Autoren:

  • Heiko Atzrodt, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt
  • Dr. Torsten Bartel, Schenck Process Europe GmbH
  • Dr. Andrea Böhm, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Dresden
  • Dr. Holger Böse, ehemals Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg
  • Dr. André Bucht, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Dresden
  • Johannes Ehrlich, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg
  • Dr. Sven Herold, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt
  • Dr. William Kaal, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt
  • Dr. Thomas Mäder, Fraunhofer-Institut für Umformtechnik und Werkzeugmaschinen IWU, Dresden
  • Michael Matthias, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt
  • Prof. Dr. Paul Motzki, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • Dr. Jürgen Nuffer, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt
  • Dr. Kenny Pagel, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Dresden
  • Dr. Thorsten Pretsch, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP, Potsdam
  • Prof. Dr. Stefan Seelecke, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • Dr. Michael Wegener, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP, Potsdam